Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
122 908 982
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
31 099 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Düsseldorf: Mahnwache für die Schließung aller Schlachthäuser Düsseldorf

Termindatum:Freitag, 03. Juli 2020Startzeit:12:00h
Enddatum:Freitag, 03. Juli 2020Ende:13:00h
Kategorie:Vegan   Vegan
Beschreibung:
Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf,
Für die Schließung aller Schlachthäuser – sofort, für immer und überall

Was: Mahnwache für die Schließung aller Schlachthäuser
Wann: 3. Juli, 12:05–13:00 Uhr
Wo: Landtag Nordrhein-Westfalen (Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf)

Seit Monaten beherrschen die gehäuften Corona-Infektionen in deutschen Schlachthöfen die Schlagzeilen: Müller-Fleisch, Westfleisch, Vion, Tönnies, Willms Fleisch und nun auch Wiesenhof. Sie haben die prekären Arbeits- und Lebensbedingungen der dortigen Arbeiter*innen in den Fokus gerückt und einmal mehr verdeutlicht, auch Menschen zählen in den Schlachthöfen zu den Opfern der „Tierproduktion“. Aber natürlich gehört nicht nur die Ausbeutung der Arbeiter*innen fest zum Geschäftsmodell der Schlachtindustrie.

Über die mehr als 700 Millionen sogenannter „Nutztiere“, die Jahr für Jahr in deutschen Schlachthöfen getötet werden, diskutiert kaum jemand. Dabei ist diese Massentötung fühlender Individuen für den Konsum von Fleisch, Milch und Eiern ethisch und ökologisch nicht zu rechtfertigen.

Auch die Gefahr von Pandemien ist eng mit diesem System verbunden. Denn nicht nur bei COVID-19 wird der Ursprung auf einem Tier- und Fleischmarkt vermutet. Wissenschaftliche Studien zeigen seit Jahrzehnten, dass drei Viertel aller neuen Krankheitserreger von Tieren stammen. Als Hauptursachen gelten zum einen die fortschreitende Zerstörung der natürlichen Lebensräume von Wildtieren, die Menschen in Kontakt mit neuen Tierpopulationen bringt, zum anderen die weltweite „Nutztierhaltung“, insbesondere in ihrer heute verbreiteten industriellen Form.

Aus all diesen Gründen fordern wir DIE SCHLIEßUNG ALLER SCHLACHTHÄUSER – SOFORT, FÜR IMMER UND ÜBERALL.

ARIWA wird am 3. Juli Mahnwachen in Berlin, Bremen (Kooperation), Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Mainz, Potsdam, Schwerin und Stuttgart vor dem jeweiligen Regierungssitz oder Landesparlament organisieren. Mit ausdrucksstarken Bannern und Schildern werden wir auf das Leid der Tiere aufmerksam machen und die Schließung aller Schlachthäuser fordern.

Schließt euch den Mahnwachen an oder organisiert selbst eine Aktion bei euch vor Ort. Die Teilnehmer*innen werden dringend gebeten, eine Mund-Nasen-Maske mitzubringen und zu verwenden.
____________

ALLGEMEINE HINWEISE – BITTE BEACHTEN:
Wir bitten euch, folgende Punkte zu berücksichtigen und danken für euer Verständnis:
[1] Personen und Gruppierungen die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei der Veranstaltung ausdrücklich nicht erwünscht!
[2] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten euch darum, auf der Veranstaltung vermeintliche Teilschritte, z.B. Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung, nicht als Ziel zu kommunizieren.
[3] Bitte tragt keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte, z.B. Kunstpelz oder Kunstleder, können bei Passant*innen und Passanten einen falschen Eindruck erwecken.
[4] Parteiwerbung und Werbung für religiöse Gruppierungen etc. sind nicht erwünscht. Hierzu zählen: Jacken, T-Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
____________

Die Fleischindustrie wankt wie nie zuvor. Bringen wir diese blutige Branche ein und für alle Mal zu Fall.

Veröffentlicht von Gast am 30.06.20 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft