Tierrechtstermine Startseite
www.herta-huhn.de

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
Oktober 2020
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
132 460 227
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
33 606 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Mahnwache vor Schlachthof Tönnies in Weißenfels

Termindatum:Donnerstag, 02. Juli 2020Startzeit:14:00h
Enddatum:Donnerstag, 02. Juli 2020Ende:17:00h
Kategorie:Schlachthof   Schlachthof
Beschreibung:
Am Schlachthof, 06667 Weißenfels

Der Schlachthof-Konzern Tönnies steht für permanentes Leid und Ausbeutung!

Aktuell ist das Schlachtunternehmen vor allem für sein verantwortungsloses Verhalten gegenüber Werkvertragsarbeiter*innen im Zusammenhang mit COVID-19 in die Kritik geraten. Die Medien berichten täglich über die prekäre Situation. Da der Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück inzwischen das Schlachten einstellen musste, werden viele der Tiertransporter mit Schweinen auf andere Schlachtbetriebe verteilt und umgeleitet. So auch an den zweitgrößten Standort von Tönnies nach Weißenfels, wie uns ein Insider mitteilte. Das hat zur Folge, dass die Tiertransporte zum Teil noch länger andauern und die Schlacht-Taktung in Weißenfels erhöht wurde. Auf Kosten von Mensch und Tier.

Wir wollen nun mit Euch den Tieren, die tagtäglich durch Tönnies getötet werden, unsere Stimme geben und die Medien auf das Leiden der Tiere für Tönnies aufmerksam machen.

Am kommenden Donnerstag, 02.07.2020 veranstalten wir von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Mahnwache direkt vor dem Schlachthof von Tönnies in Weißenfels und werden versuchen, vor Ort anfahrende Tiertransporter mit Schweinen anzuhalten.

Wir erachten es als notwendig, den Tieren in ihren letzten Momenten beizustehen und ein Zeichen der Solidarität mit den Unterdrückten zu setzen. Durch die Verbreitung von Bild- und Videomaterial, das während der Mahnwachen entsteht, wollen wir für einen moralischen Umgang mit allen Lebewesen sensibilisieren und dieses der Öffentlichkeit zugänglich machen. Wir laden zu der Aktion die Presse ein und erhoffen uns ein großes Medienecho.
Vor Ort werden wir unsere Auflagen und Richtlinien erklären und bitten euch, diese auch einzuhalten. An dieser Stelle wollen wir nochmal darauf hinweisen, dass wir die Fahrer*innen der Tiertransporter respektvoll behandeln und Konflikte vermeiden wollen.

Ihr könnte gerne Banner und Plakate mitbringen, wir werden auch ein paar Sachen dabei haben. Bitte denkt daran, eine Sicherheitsweste mitzubringen, wenn ihr an die Trucks herantreten wollt.

Bezüglich der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen und Auflagen sind wir noch mit der Versammlungsbehörde im Gespräch und werden euch hier ggf. weiterhin updaten. Ihr müsst aber auf jeden Fall einen Mund - und Nasenschutz mitbringen!

Die Aktion ist bei der Polizei angemeldet.

Wir behalten uns vor, Teilnehmer*innen, die diskriminierendes Gedankengut äußern, oder Symbole bei sich tragen, von der Veranstaltung auszuschließen. Dazu zählen rassistische, nationalistische, sexistische, queer feindliche oder alle weiteren diskriminierenden Äußerungen und Symbole.
Veröffentlicht von Gast am 30.06.20 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft