Terminkalender



Übersicht der nächsten 21 Termine, ab 23.11.19.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

23.11.19
12:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Wegberg: Erika´s Adventssause No.4
Erika & friends e.V. veranstaltet zum 4. Mal die Adventssause

 

Am Samstag, 23. November 2019 ab 12:00 Uhr, findet auf dem Hof der Familie Michiels zum vierten Mal Erika's Adventssause statt.

 

In diesem Fest haben die Vereinsmitglieder sehr viel Liebe und Zeit gesteckt.

 

Es gibt regionale Aussteller und ein tolles buntes Programm mit Spaß für Groß und Klein.

 

In der Kinderhalle mit Hüpfburg, Kinderschminken und dem Lebkuchenhäuser basteln ist für jedes Kind was dabei. Außerdem kommt der Nikolaus um 15:00 und um 17:00 Uhr vorbei und bringt wie jedes Jahr den Kindern eine Kleinigkeit mit.

 

Zum ersten Mal in diesem Jahr mit dabei ist das Maskottchen Juenter von Borussia Mönchengladbach, er wird von 14:00-15:00 Uhr bei uns zu Gast sein.

 

Die Kinder Flamenco Tanzgruppe „Las Rumberas“ ist in der Zeit von 16:15-16:45 Uhr bei uns und verzaubert uns mit Ihrem Flamenco. 

 

In diesem Jahr erwartet sie auch wieder eine große Tombola mit tollen Preisen für Jung und Alt.

 

Bei uns kann man auch wie die Jahre zuvor  wieder Adventskränze, Türkränze, Selbstgestricktes und unseren Wieskieh  kaufen. Der Komplette Erlös kommt dem Verein zugute.

 

Für Leib & Wohl ist ebenfalls gesorgt. Kuchen, Waffeln, Reibekuchen und weitere Köstlichkeiten werden die Besucher erwarten.

 

Die Adventssause ist gleichzeitig eine Art Tag der offenen Tür an dem man die Tiere und auch die Vereinsmitglieder von Erika & Friends e.V kennen lernen kann. Selbstverständlich können an dem Tag auch die Kühe und die anderen Tiere gestreichelt oder gefüttert werden.

 

Diverse Aussteller aus der Region präsentieren Selbstgemachtes aus den Bereichen Handarbeit, Floristik, Lebensmittel & Accessoires.

 

Erika's Adventssause ist eine Veranstaltung für den guten Zweck. Der Verein würde sich sehr über zahlreiche Besucher freuen.

 

Zu finden sind wir:

 

Erika& Friends e.V

 

Rickelratherstraße 30

 

41844 Wegberg-Schwaam

 

Parkplätze am Hof vorhanden

 

30.11.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Herne: Protest vor dem Ponykarussell
Cranger Weihnachtszauber
An der Cranger Kirche, 44563 Herne
01.12.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Herne -> Streetteam Recklinghausen: Ponykarussell abschaffen
https://www.facebook.com/events/2541772245944400/
Cranger Weihnachtszauber
An der Cranger Kirche, 44563 Herne  
(Die A42 Kamp-Lintfort Richtung Dortmund ist zwischen Gelsenkirchen-Zentrum und Herne-Wanne wegen Bauarbeiten bis morgen früh gesperrt, also aus Richtung Duisburg über die A2 fahren.)

+++Update+++
Es besteht unerwartet viel Interesse an der Demo! Beachtet bitte, dass ich nur  so viele Teilnehmer angemeldet habe, wie ich im Vorfeld abgesprochen habe.
Ich habe angemeldet 5-15 Teilnehmer!
Es gibt nicht so viel Platz direkt vor dem Karussell, nur für ca 6 Leute mit Plakaten. Der Rest wird Flyern.
Bitte sprecht daher mit mir ab, wann ihr kommen möchtet,  damit wir nicht an einem Termin weggeschickt werden wegen zu vieler Teilnehmer und an einem anderen Termin zu wenige sind!
Bitte klickt dann auch verbindlich auf Zusage, damit ich richtig planen kann und andere Interessierte sich bei der Terminwahl danach richten können!
++++
Wir demonstrieren gegen das Ponykarussell, in welchem die Tiere als lebendes Karussell missbraucht werden, Lärm, bunten Lichtern und Stress durch den ganzen Trubel ausgesetzt sind. Es ist nicht artgerecht, Ponys stundenlang dicht hintereinander im Kreis laufen zu lassen, nur um Kindern Spaß zu bieten.
Jeder, der sich im Sinne von PETA ZWEI engagieren möchte, ist herzlich willkommen😊🌻
Insbesondere ist vom jedem, der an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchte, zu beachten, dass unser Team jede Form von Speziesismus ablehnt und es weder ok ist, Tiere für Ponykarussells zu benutzen, noch Tierprodukte zu essen oder Tiere sonst wie für Zwecke von Kleidung und Unterhaltung zu benutzen.
Die Umsetzung dieses Gedankens in der eigenen Lebensweise wird von jedem Teilnehmer vorausgesetzt.
Bitte wie bei jeder Veranstaltung auf vegane Kleidung achten.

07.12.19
10:00h
 
bis
 
12:30h
Diverses Bocholt -> Ein Licht der Hoffnung: Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber
https://www.facebook.com/events/917999565266834/
Gastgeber: Isabel Dalk
Brüninghoff Kalbfleisch
Mussumer Ringstraße 10
46395 Bocholt

 

 

Telefon: +49 (0) 2871 / 25275 – 0

 

info@brueninghoff.net

https://brueninghoff-kalbfleisch.de/
https://www.facebook.com/Brueninghoff/

Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 16. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber in Bocholt statt.
15.12.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Herne -> Streetteam Recklinghausen: Ponykarussell abschaffen
https://www.facebook.com/events/1016907485328662/
 
Cranger Weihnachtszauber
An der Cranger Kirche, 44563 Herne 

+++Update+++
Es besteht unerwartet viel Interesse an der Demo! Beachtet bitte, dass ich nur  so viele Teilnehmer angemeldet habe, wie ich im Vorfeld abgesprochen habe.
Ich habe angemeldet 5-15 Teilnehmer!
Es gibt nicht so viel Platz direkt vor dem Karussell, nur für ca 6 Leute mit Plakaten. Der Rest wird Flyern.
Bitte sprecht daher mit mir ab, wann ihr kommen möchtet,  damit wir nicht an einem Termin weggeschickt werden wegen zu vieler Teilnehmer und an einem anderen Termin zu wenige sind!
Bitte klickt dann auch verbindlich auf Zusage, damit ich richtig planen kann und andere Interessierte sich bei der Terminwahl danach richten können!
++++
Wir demonstrieren gegen das Ponykarussell, in welchem die Tiere als lebendes Karussell missbraucht werden, Lärm, bunten Lichtern und Stress durch den ganzen Trubel ausgesetzt sind. Es ist nicht artgerecht, Ponys stundenlang dicht hintereinander im Kreis laufen zu lassen, nur um Kindern Spaß zu bieten.
Jeder, der sich im Sinne von PETA ZWEI engagieren möchte, ist herzlich willkommen😊🌻
Insbesondere ist vom jedem, der an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchte, zu beachten, dass unser Team jede Form von Speziesismus ablehnt und es weder ok ist, Tiere für Ponykarussells zu benutzen, noch Tierprodukte zu essen oder Tiere sonst wie für Zwecke von Kleidung und Unterhaltung zu benutzen.
Die Umsetzung dieses Gedankens in der eigenen Lebensweise wird von jedem Teilnehmer vorausgesetzt.
Bitte wie bei jeder Veranstaltung auf vegane Kleidung achten.

21.12.19
12:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Streetteam Dortmund: Cavalluna - Kein Spaß für Pferde
https://www.facebook.com/events/858575051223859/
Westfalenhalle Dortmund
Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Mit Pferdemasken, Dompteurskostüm, Plakaten und Flyern werden wir vor der Westfalenhalle demonstrieren, um auf die Tierschutzproblematik des Showkonzepts aufmerksam zu machen.

Am Sonntag findet die gleiche Veranstaltung um 12 Uhr statt.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
21.12.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Herne: Mahnwache vor dem Ponykarussell (1/2)
https://www.facebook.com/events/1469385489881172/
Cranger Weihnachtszauber, An der Cranger Kirche, 44653 Herne
Das Ponykarussell befindet sich in der Nähe des Leuchtturms.
Auf einigen Jahr- und Weihnachtsmärkten gibt es noch immer sogenannte Ponykarussells, in denen die Tiere dazu gezwungen werden, den ganzen Tag lang im Kreis zu laufen. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als eine tierquälerische Schinderei, denn Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden sind nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt. Schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden sind häufig die Folge. Neben einem oftmals unpassenden Zaumzeug und einem vielerorts erheblichen Lärmpegel von angrenzenden Fahrgeschäften leiden die sensiblen Ponys vor allem unter der trübsinnigen Monotonie der endlosen Runden. Der Missbrauch der Tiere als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern zudem ein nicht zeitgemäßes Bild vom Umgang mit lebenden Mitgeschöpfen.
22.12.19
12:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Streetteam Dortmund: Cavalluna - Kein Spaß für Pferde
https://www.facebook.com/events/770168503509052/
Westfalenhalle Dortmund
Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck
und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Mit Pferdemasken, Dompteurskostüm, Plakaten und Flyern werden wir vor der Westfalenhalle demonstrieren, um auf die Tierschutzproblematik des Showkonzepts aufmerksam zu machen.

Am Samstag, 21.12.  findet die gleiche Veranstaltung um 12 Uhr statt.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
22.12.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Herne -> Streetteam Recklinghausen: Ponykarussell abschaffen
https://www.facebook.com/events/745221099326378
 
Cranger Weihnachtszauber
An der Cranger Kirche, 44563 Herne 

+++Update+++
Es besteht unerwartet viel Interesse an der Demo! Beachtet bitte, dass ich nur  so viele Teilnehmer angemeldet habe, wie ich im Vorfeld abgesprochen habe.
Ich habe angemeldet 5-15 Teilnehmer!
Es gibt nicht so viel Platz direkt vor dem Karussell, nur für ca 6 Leute mit Plakaten. Der Rest wird Flyern.
Bitte sprecht daher mit mir ab, wann ihr kommen möchtet,  damit wir nicht an einem Termin weggeschickt werden wegen zu vieler Teilnehmer und an einem anderen Termin zu wenige sind!
Bitte klickt dann auch verbindlich auf Zusage, damit ich richtig planen kann und andere Interessierte sich bei der Terminwahl danach richten können!
++++
Wir demonstrieren gegen das Ponykarussell, in welchem die Tiere als lebendes Karussell missbraucht werden, Lärm, bunten Lichtern und Stress durch den ganzen Trubel ausgesetzt sind. Es ist nicht artgerecht, Ponys stundenlang dicht hintereinander im Kreis laufen zu lassen, nur um Kindern Spaß zu bieten.
Jeder, der sich im Sinne von PETA ZWEI engagieren möchte, ist herzlich willkommen😊🌻
Insbesondere ist vom jedem, der an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchte, zu beachten, dass unser Team jede Form von Speziesismus ablehnt und es weder ok ist, Tiere für Ponykarussells zu benutzen, noch Tierprodukte zu essen oder Tiere sonst wie für Zwecke von Kleidung und Unterhaltung zu benutzen.
Die Umsetzung dieses Gedankens in der eigenen Lebensweise wird von jedem Teilnehmer vorausgesetzt.
Bitte wie bei jeder Veranstaltung auf vegane Kleidung achten.

28.12.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Düsseldorf: Silent Line
https://www.facebook.com/events/565906350653109/
Flinger Str./Ecke Kasernenstraße (beim Carsch-Haus)
40213 Düsseldorf

---- english version below ----
Silent Line – den Tieren ein Gesicht verleihen!

Steh auf für die Tiere – mit unserem stillen aber eindringlichen Protest gegen das Leid!

✊ Wir, die AG Düsseldorf der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, veranstalten eine Silent Line, zu der wir ganz 💚lich alle einladen, die sich gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten für die Tiere einsetzen möchten.

Die Silent Line ist eine friedliche Demonstration, ähnlich einer Mahnwache. Mit Bildmotiven von Tieren aus der Massentierhaltung zeigen wir, wie es hinter den Mauern der »Nutztier-Industrie« aussieht. PassantInnen sprechen wir an und motivieren sie, sich für die Vegan Taste Week/Woche gegen Massentierhaltung einzutragen, um ihre Betroffenheit in eine Handlung auf dem eigenen Teller umzusetzen.

Neu dabei?
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, um sich der Line anzuschließen und auf das Leiden der Tiere aufmerksam zu machen. Trage am besten farblich schlichte, möglichst schwarze, und lange Kleidung. Wenn du lernen möchtest, PassantInnen effektiv anzusprechen, begleiten wir dich gerne bei den ersten Schritten als OutreacherIn.
Für unsere Planung ist es am besten, wenn du hier auf Zusagen klickst.

🤗 Wir freuen uns auf euch und eine tolle Aktion für die Tiere!
Teilt die Aktion gern auch mit interessierten FreundInnen!

👍 Die Aktion ist barrierefrei. Ein respektvoller Umgang miteinander ist uns wichtig. Rassismus, Sexismus, Homo- und Transphobie sowie alle anderen Arten von Diskriminierung sind für uns inakzeptabel.

The Silent Line is a peaceful demonstration and resembles a picket. We aim to show what life really looks like behind the walls of the "livestock industry" by using photographs from local factory farms. We approach bystanders and support them in transitioning their values into their eating habits with our Week against Factory Farming (Woche gegen Massentierhaltung).

First time?
There are no prerequisites for joining the Line and raise attention to animal suffering. Please wear a black top without imprint and a simple outfit (preferably long dark trousers).
Optionally you can take part in the outreach and learn the first steps of approaching people. Afterwards you will have the opportunity of getting to know the group at joint dinner.

This event is barrier-free. We treat each other with respect. Racism, sexism, homophobia, transphobia and all further forms of discrimination are unacceptable.

We are looking forward to meeting you and protesting side by side for the animals!

Feel free to share the event with your friends!

28.12.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Herne: Mahnwache vor dem Ponykarussell (2/2)
https://www.facebook.com/events/472710410040495/
Cranger Weihnachtszauber, An der Cranger Kirche, 44653 Herne
Das Ponykarussell befindet sich in der Nähe des Leuchtturms.

https://www.peta.de/demopaket-ponykarussell
Auf einigen Jahr- und Weihnachtsmärkten gibt es noch immer sogenannte Ponykarussells, in denen die Tiere dazu gezwungen werden, den ganzen Tag lang im Kreis zu laufen. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als eine tierquälerische Schinderei, denn Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden sind nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt. Schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden sind häufig die Folge. Neben einem oftmals unpassenden Zaumzeug und einem vielerorts erheblichen Lärmpegel von angrenzenden Fahrgeschäften leiden die sensiblen Ponys vor allem unter der trübsinnigen Monotonie der endlosen Runden. Der Missbrauch der Tiere als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern zudem ein nicht zeitgemäßes Bild vom Umgang mit lebenden Mitgeschöpfen.
04.01.20
08:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Dortmund: Mahnwache anlässlich der DBA Deutsche Brieftaubenausstellung
https://www.facebook.com/events/463485401175974/ Gastgeber: Stadttaubenprojekt Dortmund Körne West Westfalenhalle Dortmund Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund Bei der alljährlichen DBA Deutsche Brieftaubenausstellung feiern sich mit Besuchern aus der ganzen Welt die Züchter der Brief- und Rassetauben. Auf Kosten der Tauben. Brieftauben"sport" ist kein harmloses, kulturell verankertes Hobby. Es ist ein knallharter Wettbewerb, bei dem auf das Individuum, das leidensfähige Tier, keine Rücksicht genommen wird. Schließlich winken hohe Preisgelder für die Gewinner, siegreiche Tauben werden zu hohen Preisen versteigert. Die Tauben werden gegen ihre Standorttreue hinweg gezwungen, über Strecken bis mittlerweile sogar 1000 km zurück zu ihrem Heimatschlag zu fliegen, und das möglichst schnell. 50 bis manchmal sogar 80 Prozent der aufgelassenen Tauben schaffen das nicht. Sie landen vorzeitig erschöpft auf dem Weg, fallen den Witterungsbedingungen, Greifvögeln, Unfällen mit Strommasten, Fahrzeugen etc. pp. zum Opfer. Junge Tauben sind noch so ungeübt, dass sie auch über kurze Distanzen nicht nach Hause finden. Viele landen in Stadttaubenpopulationen und müssen fortan einen Überlebenskampf führen. Diesen überleben die vorher gut versorgten Tiere bei behördlichen Taubenfütterungsverboten, allgegenwärtigem Taubenhass und Vergrämung nur zu einem kleinen Teil. Die, die es schaffen, werden Teil der ungeliebten und verhassten Stadttaubenpopulation und vermehren sich durch ihren menschlich angezüchteten Bruttrieb. Bis zu 7 Mal jährlich kann ein Stadttaubenpaar Junge großziehen. Die Brief- und Rassetaubenzucht trägt damit unmittelbar zur sogenannten Stadttaubenproblematik bei. Nicht leistungsfähige, verspätete, verflogene Tauben und Tiere, die älter als vier bis fünf Jahre sind, werden zugunsten der Nachzucht gnadenlos ausselektiert. Viele Züchter erledigen das durch betäubungsfreies Halsumdrehen und Kopfabreissen. Es gibt auch die bequemere Variante, für die die Züchter auch noch € 1,50 pro Tier kassieren: "Überschüssige" Taubenbestände werden in Zoos, Tierparks und bei Falknern abgegeben, wo sie als Futter "verwertet" werden. Verflogene Tauben, die von Privatpersonen oder Tierschützern aufgefunden werden, holt nur ein kleiner Teil der Züchter wieder ab. Viele geben Ratschläge wie: "Lassen Sie das Tier einfach wieder fliegen.", "Sie können sie gern behalten." oder weigern sich schlichtweg,das Tier wieder zurückzunehmen. Sie sind plötzlich krank, zu alt, der Weg ist zu weit, sie gehen einfach nicht mehr ans Telefon, halten die Abholtermine nicht ein. Die nicht leistungsfähigen Tauben interessieren ihre Besitzer nicht mehr. Immer wieder betont der Dachverband der Brieftaubenzüchter anlässlich der wachsenden Kritik an dem von ihm organisierten Brieftauben"sport", Tierschutz sei für seine Mitglieder von oberster Priorität. Selbst hat er keinen Überblick über die wirkliche Anzahl der verflogenen Tauben und spricht offensichtlich auch keine harten Strafen gegen seine Mitglieder aus, die ihm wegen der Weigerung, ihre Tiere abzuholen, gemeldet werden. Ein klares Verfahren, das zugunsten der Tiere durchgeführt wird, fehlt. Der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter ist überfordert, wenn er in Anspruch genommen wird, sich für seine Mitglieder um die nicht mehr gewollten Tauben zu kümmern und überlässt diese Aufgabe den sonst so ungeliebten und verpönten Tierschützern. Gegen die tierschutzwidrigen Methoden, die das Individuum Taube völlig außer acht lassen, gegen die Zuchtmethoden in der Brief- und Rassentaubenzucht, gegen die Abforderung von kraftaufzehrenden Leistungen, gegen den geldbringenden Wettbewerb im Brief- und Rassetaubenwesen wenden wir uns mit unserer zweiten Mahnwache in Dortmund anlässlich der DBA Deutsche Brieftaubenausstellung. Seid dabei, unterstützt uns so zahlreich wie möglich, damit die Öffentlichkeit endlich auf die Methoden in der Taubenzucht und das damit verbundene Leid der Tiere aufmerksam wird. Die Tauben können sich nicht allein wehren, wir sind ihre Stimme!
08.02.20
12:00h
 
bis
 
14:30h
Diverses Silent Line vor dem Palais Vest in Recklinghausen für die Tiere!
Palais Vest
Löhrhof 1, 45657 Recklinghausen

Wir veranstalten am 8.Februar eine stille Mahnwache für die Tiere die jeden Tag grausam getötet werden nur für einen Gaumenschmaus.
Und stehen in einer Reihe nebeneinander neben dem Eingang zur Strasse Richtung Rathaus am Kaiserwall.

Plakate sind da!
Können aber auch mitgebracht werden zum Thema Tierausbeutung.

Bitte unterstützt uns um für die Rechte der Tiere zu kämpfen.
08.02.20
13:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Düsseldorf: Silent Line
Flinger Straße Ecke Mittelstraße, 40213 Düsseldorf

---- english version below ----
Silent Line – den Tieren ein Gesicht verleihen!

Steh auf für die Tiere – mit unserem stillen aber eindringlichen Protest gegen das Leid!

✊ Wir, die AG Düsseldorf der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, veranstalten eine Silent Line, zu der wir ganz 💚lich alle einladen, die sich gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten für die Tiere einsetzen möchten.

Die Silent Line ist eine friedliche Demonstration, ähnlich einer Mahnwache. Mit Bildmotiven von Tieren aus der Massentierhaltung zeigen wir, wie es hinter den Mauern der »Nutztier-Industrie« aussieht. PassantInnen sprechen wir an und motivieren sie, sich für die Vegan Taste Week/Woche gegen Massentierhaltung einzutragen, um ihre Betroffenheit in eine Handlung auf dem eigenen Teller umzusetzen.

Neu dabei?
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, um sich der Line anzuschließen und auf das Leiden der Tiere aufmerksam zu machen. Trage am besten farblich schlichte, möglichst schwarze, und lange Kleidung. Wenn du lernen möchtest, PassantInnen effektiv anzusprechen, begleiten wir dich gerne bei den ersten Schritten als OutreacherIn.
Für unsere Planung ist es am besten, wenn du hier auf Zusagen klickst.

🤗 Wir freuen uns auf euch und eine tolle Aktion für die Tiere!
Teilt die Aktion gern auch mit interessierten FreundInnen!

👍 Die Aktion ist barrierefrei. Ein respektvoller Umgang miteinander ist uns wichtig. Rassismus, Sexismus, Homo- und Transphobie sowie alle anderen Arten von Diskriminierung sind für uns inakzeptabel.

The Silent Line is a peaceful demonstration and resembles a picket. We aim to show what life really looks like behind the walls of the "livestock industry" by using photographs from local factory farms. We approach bystanders and support them in transitioning their values into their eating habits with our Week against Factory Farming (Woche gegen Massentierhaltung).

First time?
There are no prerequisites for joining the Line and raise attention to animal suffering. Please wear a black top without imprint and a simple outfit (preferably long dark trousers).
Optionally you can take part in the outreach and learn the first steps of approaching people. Afterwards you will have the opportunity of getting to know the group at joint dinner.

This event is barrier-free. We treat each other with respect. Racism, sexism, homophobia, transphobia and all further forms of discrimination are unacceptable.

We are looking forward to meeting you and protesting side by side for the animals!

Feel free to share the event with your friends!
14.02.20
08:30h
 
bis
 
10:00h
Diverses Streetteam Duisburg: Metro lasst die Hummer frei!
CCD Congress Center Düsseldorf
Rotterdamer Straße / Ecke Stockumer Kirchstraße
40474 Düsseldorf

Die Tatsache, dass METRO Tiere als „gefühllose Lebensmittel“ betrachtet, wird besonders bei Hummern deutlich: Sie werden lebendig aus den Kanada importiert und bei METRO hungernd und gefesselt verkauft um dann von den Kunden lebend in kochendes Wasser geworfen zu werden, wo sie minutenlang grausamen Todesqualen ausgesetzt sind.

Seit über 10 Jahren appelliert PETA an METRO den Verkauf von Hummern einzustellen. Doch METRO zeigt keinerlei Mitgefühl mit den faszinierenden Krebstieren. Daher demonstrieren wir mit einem Hummerkostüm und klaren Statements vor der Aktionärsverammlung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
15.02.20
12:30h
 
bis
 
14:30h
Diverses Hannover: 4. Mahnwache gegen Tiertransporte
Kröpcke, an der Brüstung zur Niki-de-Saint-Phalle-Promenade (innenstadt)

Von: “Simone Oppermann”
Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Plakate und Banner zum Hochhalten sowie Flyer zum Verteilen sind vor Ort.

Im Jahr 2019 standen wir regelmäßig vor dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, um insbesondere den sofortigen Stopp von Tiertransporten in Drittländer zu fordern. Zunächst fanden wir Gehör und unsere Fragen wurden beantwortet. Irgendwann waren die Argumente ausgetauscht und wir wurden nicht mehr wahrgenommen. Immerhin ist das Thema nicht wieder in der ministeriellen Schublade verschwunden; eine Verbesserung für die Tiere konnten wir jedoch nicht erzielen.

Einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Abgeordneten Miriam Staudte ist beispielsweise zu entnehmen, dass allein in den Monaten März bis Juli 2019 im Landkreis Aurich 130 Transporte mit insgesamt 4.310 Tieren und im Landkreis Emsland 84 Transporte mit insgesamt 2.901 Tieren nach Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Türkei, Libyen und in die Länder der Russischen Föderation (Usbekistan, Weißrussland, Aserbaidschan) sowie die Vereinigten Arabische Emirate abgefertigt wurden. (Drucksache 18/5239 Nds. Landtag; Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung gemäß § 46 Abs. 1 GO LT mit Antwort der Landesregierung)

Es bleibt nur die Aufklärung der Bevölkerung mit der Aufforderung, das Gespräch mit den verantwortlichen Politikern zu suchen. An zentraler Stelle wollen wir künftig auf die unserer Meinung nach rechtswidrige Praxis der Abfertigung von Tiertransporten in Drittländer (elende Qualen auf den langen Transporten und im Zielland) und die erschreckend passive Haltung der Landesregierung hinweisen.

22.03.20
09:00h
 
bis
 
12:00h
Diverses Dortmund: Brückentaubentag
Eiaustausch in Kunststoffattrappen,
Versorgung der Tauben,
Reinigung der Nistplätze und Brückenzwischenräume, Müllentsorgung aus Grünflächen und von den Gehwegen
14.05.20
20:30h
 
bis
 
21:30h
Diverses TRAB TALK: Denise Weber | Deutsches Tierschutzbüro - 2. Anlauf
Online-Veranstaltung
2. Anlauf 😉
Von der 5-Sterne Hotellerie zur erfolgreichsten Kampagne zur Schließung des Schweinehochhauses! Denise Weber, Head of Communications beim Deutsches Tierschutzbüro e.V. plauscht mit uns über ihren Weg zum Veganismus, wie sie aus der Dienstleistungsbranche zum Tierrecht kam, wie ihre perfekte Welt aussieht, was sich Schönes und Negatives für immer in ihr Hirn gebrannt hat und was lässt sie nachts nicht schlafen? Wie sieht Denise die Rolle von Frauen in der Tierrechtsszene? Und was sind ihre Herausforderungen in der derzeitigen Situation?
Was sind Eure Fragen an Denise? Wir freuen uns auf Euren Input, immer in die Kommentare damit!
Bis Donnerstag!
TRAB TALK
Mit den TRAB TALKS (Abkürzung von Tierrechtsaktivistenbündnis, für alle die sich fragen...#justsaying) führen wir ein Online-Format ein, das zukünftig regelmäßig als Live Stream auf unserer Facebook-Seite stattfinden wird. Wir werden interessante Menschen aus der Tierrechtsbewegung und darüberhinaus zum Live-Interview und Q&A einladen. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen und auf den Menschen. Was motiviert sie, morgens aufzustehen? Wie sind sie persönlich zum Aktivismus gekommen?
Es ist ein interaktives Format, kein Vortrag oder Monolog, keine vorgefertigten Fragen, sondern Kaffeekränzchen!
Ihr könnt per Kommentar vorab in der Veranstaltung oder live während des Streams fragen, was ihr schon immer mal wissen wolltet.
27.05.20
18:30h
 
bis
 
20:00h
Diverses Streetteam Bremen: Webinar Sozialer Wandel & Effektiver Outreach
online

◥ DIE AKTION
Es gibt ein neues Webinar zum Thema "Sozialer Wandel & Effektiver Outreach"! Wir werden zunächst die Aufzeichnung des Webinars anschauen und haben anschließend noch die Gelegenheit, über das Thema zu diskutieren.
 
◥ TEILNEHMEN
Wenn ihr dabei sein wollt, dann braucht ihr nichts weiter zu tun, als einige Minuten vor Beginn hier in die Veranstaltung zu schauen und auf den Link zu klicken, den wir dann hier posten. Ihr kommt dann auf die Seite https://jitsi.org/, über die wir die Aufzeichnung mit euch teilen und gemeinsam anschauen können, ohne dass ihr euch registrieren müsst. Jitsi funktioniert nicht mit allen Browsern (am besten soll Chrome und eine bestimmte Version von Edge)! Sollte es Probleme geben, dann versucht außerdem im Browser unter "Datenschutz" den Mikrofon- und Kamerazugriff zu erlauben. Wir würden euch auch dazu raten, möglichst über einen Computer teilzunehmen da, es mit der App Probleme gab, für die wir noch keine Lösung finden könnten. Hier findet ihr ein Anleitungsvideo auf Deutsch, in dem auch nochmal auf die passenden Browser eingegangen wird: https://www.youtube.com/watch?v=vuGZDZYJy54
 
◥ Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
27.06.20
10:00h
 
bis
 
12:00h
Diverses Demo gegen Animal Hoarding Westenbrügge und das Veterinäramt Landkreis Rostock.
Demo gegen Animal Hoarding Westenbrügge und das Veterinäramt Landkreis Rostock.
Sa. 27. Juni 2020
10 - 12 Uhr
Treffpunkt: Buchenweg, Westenbrügge bei Kröpelin

Es wird u.a. ein Redebeitrag gehalten und auf das Komplettversagen des Systems, Überwachung durch Veterinärämter aufmerksam gemacht. In diesem Rahmen wird Bezug auf die geduldeten Gesetzesverletzungen, in der Tier und Mensch ausbeutenden Fleischindustrie/Massentierhaltung und deren Folgen genommen.

Bitte in MV geltende Corona-Regeln/Auflagen beachten!!!

UNTIL ALL CAGES ARE EMPTY!!!
29.08.20
13:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Frankfurt -> Großdemo: Speziesismus zerschlagen!
Am 29.08.2020, dem Welttag für das Ende des Speziesismus gehen wir in Frankfurt auf die Straße. Unter dem Motto "Speziesismus zerschlagen!" machen wir lautstark auf die Ausbeutung und strukturelle Unterdrückung von Tieren* aufmerksam.
 
Vollständiger Aufruf mit allen Informationen unter https://www.agespe.org/demo/
 
◥ ABLAUF 
- 13 Uhr: Treffpunkt Alte Oper 📌
Ihr findet hier Infostände verschiedener Gruppen aus der Tierrechts-, Tierbefreiungs- und anderen Bewegungen. Zudem wird es erste Redebeiträge geben.
- 14 Uhr: Demostart 📢 
Teil der Route sind mehrere Zwischenstopps mit Redebeiträgen und Aktionen. Jeder Zwischenstopp soll einen der vielen Bereiche der Tierausbeutung thematisieren. Darunter werden sein: Fisch Franke, der Frankfurter Zoo, das Pelzhaus Türpitz und McDonald’s.
- 17.00 Uhr: Ende 
Wir treffen wieder bei der Alten Oper ein, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird.
◥ CORONA-AUFLAGEN 
– Maske tragen 
– 1,5m Abstand zu Personen aus anderen Haushalten halten 
◥ HINWEISE ZUR DEMOTEILNAHME 
- Parteiwerbung, Werbung für religiöse Gruppierungen und Personen mit menschenfeindlichen oder diskriminierenden Weltanschauungen sowie entsprechende Plakate sind auf der Demonstration nicht erwünscht. Nähere Infos auf https://www.agespe.org/<wbr />kooperationen/
- Bitte seht davon ab, eure vierbeinigen Freunde mit auf die Demo zu nehmen. Es kann laut und heiß werden.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de