Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 31.12.07.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

05.01.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Vegane Vokü
Vegane Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Cafe Knallhart, Von-Melle-Park 9, Uni Campus, Hamburg

"Wir essen nichts, was einen Schatten wirft"
Videoabend mit den besten Tierrechtsfolgen aus Southpark, Simpsons & co.

<img src="http://www.tierrechtstermine.de/images/iupload/tb_vokue_janfeb08.jpg" />
19.01.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Vegane Vokü
Vegane Tierbefreiungs-Soli-Vokü

im Cafe Knallhart, Von-Melle-Park 9, Uni Campus, Hamburg

"Institutionalisierter Rassismus gegen Flüchtlinge und andere Migrant_innen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus" - Vortrag von A.R.K. ! und Cafe Exil

<img src="http://www.tierrechtstermine.de/images/iupload/tb_vokue_janfeb08.jpg" />
23.01.08Vorträge, Filme Würzburg: Vortrag - Genmanipulation im Tierversuch
ab 19:30hZu Risiken und Nebenwirkungen...
Genmanipulation im Tierversuch

Vortrag von Marion Selig mit anschließender Diskussion
Tierärztin, stellvertretende Vorsitzende von "Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V."

Mittwoch, 23. Januar 08, 19:30
Max Dauthendey Saal
Falkenhaus, Würzburg

Genveränderte Lebensmittel sorgen regelmäßig für Empörung und Ablehnung in der sensibilisierten Bevölkerung. Gefahren, die durch genmanipulierte
Versuchstiere drohen, werden in der Öffentlichkeit dagegen kaum diskutiert. Durch den Bau des ZEMM (= neues Tierversuchszentrum der Uni Würzburg) eröffnet sich in Würzburg ein hochaktueller Bezug zu diesem brisanten Thema.

Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.
Arbeitsgruppe Würzburg
Postfach 110520
97032 Würzburg
0170 - 62 18 324
wuerzburg@tierrechte.de
http://www.tierrechte-wuerzburg.de
02.02.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Tierbefreiungs-Soli-Vokü + Vortrag/Diskussionsabend
Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart(Ex-HWP)
Von-Melle-Park 9
Campus der Universität Hamburg

das aktuelle Programm (Januar/Februar):
http://img184.imageshack.us/img184/2984/vokjanfeb08ym0.jpg

Kontakt:
samstagsvokue@no-log.org

ab 20 Uhr veganes Menü gegen Spende
danach Vortrag:

02.02.08

“Rechte für Tiere?” - Vortrag und Diskussion über Anknüpfungsversuche der Neonazi-Szene an die Tierrechtsbewegung

Für Menschen, die die Neonazi-Szene beobachten ist es nichts Neues:
Neonazis firmireren derzeit mit gesellschaftskritischen Inhalten und versuchen so, in sozialen Bewegungen Fuß zu fassen. Sie engagieren sich in Sachen Umweltschutz und interessieren sich neuerdings auch für Tierrechte und Veganismus. Doch was steckt dahinter? Dieser Vortrag spricht die ideologischen Hintergründe an und zeigt aktuelle Entwicklungen auf.
16.02.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Tierbefreiungs-Soli-Vokü + Vortrag
Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart(Ex-HWP)
Von-Melle-Park 9
Campus der Universität Hamburg

das aktuelle Programm (Januar/Februar):
http://img184.imageshack.us/img184/2984/vokjanfeb08ym0.jpg

Kontakt:
samstagsvokue@no-log.org

ab 20 Uhr veganes Menü gegen Spende
danach Vortrag:

Samstag, 16.02.08


Oury Jalloh festgenommen - gefesselt - verbrannt! Unterlassene Hilfe? ... Totschlag? ... oder Mord?

Oury Jalloh verbrannte auf einer feuerfesten Matratze an Händen und Füßen gefesselt in einer leeren Zelle im Dessauer Polizeirevier.
Nur aufgrund unermüdlicher und massiver öffentlicher Proteste der bundesweiten "Initiative in Gedenken an Oury Jalloh - Break the silence -" wurde nach 2 Jahren ein Prozeß gegen zwei beteiligte Polizeibeamte eröffnet. Die Anklage lautet "unterlassene Hilfeleistung und fahrlässige Tötung". Um einen Mordanklage zu verhindern, mußte ein nicht existierendes Feuerzeug (laut Aussage des Polizeibeamten, der Oury Jalloh durchsuchte) herhalten um eine (laut Aussage des Reingungspersonals intakte) nach Auffassung des Staatsanwalts möglicherweise beschädigte feuerfeste Matratze zu entzünden. Der Täter soll das Opfer sein, das an Händen und Füssen an Eisenringen festgekettet war.
Ein Ende des vor dem Dessauer Landgericht laufenden Prozeß ist nicht abzusehen. Die absurde These der Staatsanwaltschaft selbst sorgt für immer tiefere Widersprüche. Ein allgemeines öffentliche Interesse ist kaum noch sichtbar, die Initiative kämpft für eine unabhängige Untersuchung, die auch andere Handlungsabläufe ernsthaft in Betracht zieht. Wir berichten über die Arbeit der Inititiative und den Verlauf des Prozesses.

Veranstalter_In: Karawane HH
Teil der antirassistischen Informations- und Aktionsreihe "Jenseits der Grenzen": http://www.nadir.org/nadir/kampagnen/jenseits-der-grenzen/index.php

15.03.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Tierbefreiungs-Soli-Vokü + Film
Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart
Von-Melle-Park 9 (Ex-HWP)
Uni-Campus Hamburg
samstagsvokue@no-log.org

Das Essen ist fast ausschließlich bio und natürlich vegan!
Alle Einnahmen gehen in emanzipatorische Tierbefreiungs-/ Tierrechtsarbeit  

Samstag, 15.03.08, 20 Uhr:
Film: Pom Poko
Japanischer Animé aus dem Studio Ghibli (bekannteste Filme: Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland) mit Bezug zum Mensch/Tier-Verhältnis.
In den Wäldern unweit von Tokio leben seit Jahrhunderten die waschbärartigen Tanuki. Mit zunehmender Ausbreitung der Großstadt wird ihr Lebensraum immer knapper, weshalb sie sich auf ihre Fähigkeit besinnen, jede nur erdenkliche Gestalt anzunehmen. Sie versuchen die Bauarbeiten zu sabotieren und die Menschen zu vertreiben.
Der Film wird in englischer Sprache gezeigt.


Samstagsvokü-Newsletter bestellen:
https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue

Flyer (März/April):
http://img225.imageshack.us/img225/9413/vokuemaerzapril08kopiepc9.jpg

HTML-Code:
<a href="https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue"><img src="http://img225.imageshack.us/img225/9413/vokuemaerzapril08kopiepc9.jpg" alt="Samstagsvokü März/April 08"/></a>
29.03.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Tierbefreiungs-Soli-Vokü + Infoabend über Tierversuche
Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart
Von-Melle-Park 9 (Ex-HWP)
Uni-Campus Hamburg
samstagsvokue@no-log.org

Das Essen ist fast ausschließlich bio und natürlich vegan!
Alle Einnahmen fließen in Tierbefreiungsarbeit


Samstag, 29.03.08, 20 Uhr:
Infoabend über Tierversuche, speziell zum Tierversuchslabor Altana bei Hamburg
Die Proteste sind nicht verstummt: AktivistInnen berichten über aktuelle Geschehnisse und geplante Aktionen rund um das Labor in Barsbüttel/Willinghusen, das u.a. Beagles züchtet und an ihnen experimentiert.


Samstagsvokü-Newsletter bestellen:
https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue

Flyer (März/April):
http://img225.imageshack.us/img225/9413/vokuemaerzapril08kopiepc9.jpg

HTML-Code:
<a href="https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue">Samstagsvokü März/April 08
12.04.08
15:00h
 
bis
 
19:00h
Vorträge, Filme braunSchweig: film- und diskussionsnachmittag
wir, die liberation group, laden herzlich zum themennachmittag "ware tier" am 12. april, ab 15.00 uhr im nexus ein.
wir werden eine dokumentation über rinder- und schweinehaltung sehen. anschließend wird es raum für eine kritische auseinandersetzung geben.
23.04.08Vorträge, Filme Dresden: "Zur Ausbeutung freigegeben? - Zur Frage nach den Rechten der Tiere"
Vortrag, TU Dresden
"Zur Ausbeutung freigegeben? -
Zur Frage nach den Rechten der Tiere".

Stefan Seidel, freier Journalist, Leipzig
zum philosophischen und politischen Diskurs über Tierrechte.
Mittwoch, 23.04.08 um 19:30
TU-Campusgelände Dresden im Willersbau, Raum C203

Informationen und Wegbeschreibung unter http://www.tierversuche-abschaffen.de
Kontakt: info@tierversuche-abschaffen.de
26.04.08
20:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Tierbefreiungs-Soli-Vokü + Antispe-Vortrag
Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart
Von-Melle-Park 9 (Ex-HWP)
Uni-Campus Hamburg
samstagsvokue@no-log.org

Das Essen ist fast ausschließlich bio und natürlich vegan!
Alle Einnahmen fließen in Tierbefreiungsarbeit


Samstag, 26.04.08, 20 Uhr:
Vortrag: "Tiere sind keine Ware. Speziesismuskritik für EinsteigerInnen“
Der Vortrag richtet sich an alle, die sich schon immer mal mit dem "Mensch/Tier-Verhältnis" auseinandersetzen wollten oder sich damit tiefer befassen wollen.


Samstagsvokü-Newsletter bestellen:
https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue

Flyer (März/April):
http://img225.imageshack.us/img225/9413/vokuemaerzapril08kopiepc9.jpg

HTML-Code:
<a href="https://lists.riseup.net/www/subscribe/samstagsvokue">Samstagsvokü März/April 08
29.04.08
19:00h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Doebeln: Antispeziesismus-Vortrag
Cafe Courage in Döbeln
29. April 08 Vortrag und Diskussion „Antispeziezismus“:

Tiere sind fühlende und leidensfähige Individuen. Sie haben ein Recht auf physische und psychische Unversehrtheit, auf ein Leben in Freiheit, ohne der Willkür und Gewalt von Menschen ausgesetzt zu sein. Speziesismus ist die Unterdrückung von Individuen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Spezies – oder vielmehr der Nicht-Zugehörigkeit zur Spezies Mensch. Dieses Herrschaftsverhältnis, gilt es aus antispeziesistischer Sicht abzuschaffen.

Mit Franziska Brunn + Andrea Heubach
10.05.08
10:00h
 
bis
 
11:30h
Vorträge, Filme Dortmund: Votrag der TAN beim BuKo 31: Zur Kritik der Naturbeherrschung
Die Tierrechtsaktion Nord (tan.pflanzenmoerder.de) veranstaltet am 10.Mai 2008 im Rahmen des BuKo-Kongresses in Dortmund vom 9. - 12.Mai (Linkhinweis) einen Workshop zum Zusammenhang von Klimawandel und der Tierausbeutung unter Rückgriff auf die Kritische Theorie.
Hier die Veranstaltungsbeschreibung:

Zur Kritik der Naturbeherrschung: über den Zusammenhang von Umweltzerstörung und Tierausbeutung


Die „gigantische Aktiengesellschaft zur Ausbeutung der Natur“, wie Max Horkheimer den Kapitalismus beschrieben hat, hat nicht nur den Klimawandel hervorgebracht. Im Gegenteil: die ökologische Krise, von der seit den 1970er Jahren gesprochen wird, offenbart bloß einmal mehr die Dialektik der Naturbeherrschung als verbindendes Glied zwischen Gesellschaft und Natur. Natur wird für die Menschen zum verfügbaren Material, ungeachtet der besonderen Qualitäten und Individualitäten ihrer verschiedenen Lebensformen.
Der Verdinglichung als Strukturmerkmal des Kapitalismus fallen Menschen wie Tiere nicht erst seit knapp 40 Jahren zum Opfer. Die industriellen Schlachtbetriebe beispielsweise sind weitaus älter und ein Teil der Beziehungen von Menschen zu Tieren, anhand derer sich der strukturelle Zusammenhang zwischen Tierausbeutung und Klimawandel darstellen lässt.Wird dieses gesellschaftliche Verhalten zur Natur nicht reflektiert, setzt sich die Beherrschung der Natur nur auf einer katastrophaleren Stufe fort.
14.05.08Vorträge, Filme Dresden: Vortrag TU Dresden - "Tierversuche - eine wissenschafliche Kritik"
Vortrag TU Dresden
"Tierversuche - eine wissenschafliche Kritik"

Dr. med. Wolf-Dieter Hirsch
2.Vorsitzender Ärzte gegen Tierversuche e.V.
zum Thema "Wissenschaftliche Kritik am Tierversuch".
um 19:30 in der TU Dresden, Willersbau, Raum C203

Informationen und Wegbeschreibung unter http://www.tierversuche-abschaffen.de
Kontakt: info@tierversuche-abschaffen.de
24.05.08Vorträge, Filme Hamburg: Kinoabend im Knallhart! Wir zeigen den Film "Sharkwater".
Kinoabend im Knallhart!
Wir zeigen den Film "Sharkwater". Mehr
Infos zum Film gibts unter: http://www.sharkwater.de/
28.05.08Vorträge, Filme Dresden: Vortrag: Gentechnik und Tierversuche
Genmanipulation im Tierversuch  
Mittwoch, 28.05.08
um 19:30
TU Dresden,
Willersbau, Raum C203.

Vortrag von Marion Selig mit anschließender Diskussion Führenden Konzerne übertreffen sich gegenseitig im Entwickeln von gentechnisch verändertern Versuchstieren, sog. transgenen Tiermodellen. Während die Gefahren von genveränderte Lebensmittel regelmäßig für Empörung und Ablehnung in der sensibilisierten Bevölkerung. Gefahren, die durch genmanipulierte Versuchstiere drohen, werden  dagegen kaum diskutiert.
  http://tierversuche-abschaffen.de/ 
07.06.08Vorträge, Filme Hamburg: Fragend gehen wir voran - (Selbst)Kritikder Tierbefreiungsbewegung
Aus aktuellem Anlass wird das Programm geändert. Aufgrund der aktuellen Ereignisse in Österreich wird es eine Info- und Soliveranstaltung für die in Österreich inhaftierten TierrechtlerInnen geben.

-----------------------------------------------------------------------------

Fragend gehen wir voran - (Selbst)Kritik der
Tierbefreiungsbewegung zwischen Populismus, Affirmation und
Gesellschaftskritik

Ein Krieg für Tiere? Wörter bedeuten nichts? Mit Gottes Segen die Tiere befreien? Ein Kampf gegen unnötige Grausamkeit und Tierquälerei? Und das Problem ist nicht der Kapitalismus, sondern die lediglich die Ignoranz der nicht-VeganerInnen?
Anhand praktischer Beispiele sollen Handlungen, Aussagen und Grundlagen der gegenwärtigen Tierbefreiungsbewegung betrachtet werden. Fokus liegt hierbei zunächst auf einzelnen Phänomenen, die kritisiert werden. In einem zweiten Schritt wird dann versucht, die einzelnen Phänomene
theoretisch zu erklären und sie in einen grösseren Kontext zu stellen.
Durch den Gang vom Besonderen zum Allgemeinen soll verdeutlicht werden,
dass Kritik keineswegs lediglich Besserwisserei oder in der härtesten Rezeption "Sabotage" von Tierbefreiungsarbeit, sondern Grundvorraussetzung für die Entwicklung der Tierbefreiungs-Bewegung zu einer gesellschaftlich einflussreichen Kraft ist. Im Anschluss ist eine kontroverse Diskussion unter den Anwesenden erwünscht!

Tierbefreiungs-Soli-Vokü
im Café Knallhart
Von-Melle-Park 9 (Ex-HWP)
Uni-Campus Hamburg
samstagsvokue@no-log.org

Das Essen ist fast ausschließlich bio und natürlich vegan!
Alle Einnahmen fließen in Tierbefreiungsarbeit

das aktuelle Programm (Mai/Juni):
http://img151.imageshack.us/img151/5117/vokuemaijuni1ergm4.jpg
19.06.08
18:15h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Ulm: filmvorführung, uni ulm
filmvorführung in der uni ulm: gezeigt wird ''earthlings'' mit anschließender diskussions- und fragerunde sowie alternativen aufgezeigt.weitere infos:http://aktion-umwelt.de/aktuell
22.11.08
09:00h
 
bis
 
11:00h
Vorträge, Filme Hamburg: Infoveranstaltung: "Repression gegen TierrechtlerInnen in Österreich"
Hamburg, 22. November 2008, 20 Uhr:

ERSTMALIG in Deutschland:

-Informationsveranstaltung-

"Repression gegen TierrechtlerInnen in Östereich - Ein Betroffener
informiert über die Ereignisse und erzählt aus seinem Knast-Alltag"

Am 21. Mai 2008 stürmten Sondereinheiten der Polizei, teilweise vermummt
und mit gezogenen Pistolen, 24 Wohnungen in Österreich und inhaftierten
in Folge dessen 10 Personen. Sämtliche Wohnungen wurden durchsucht und
unzählige Unterlagen und Privatsachen beschlagnahmt. Vorgeworfen wurde
ihnen die Bildung einer kriminellen Vereinigung nach dem österr. §278a.

Heute, ein halbes Jahr danach, sind die 10 AktivistInnen zwar wieder
frei, nach wie vor sind sie aber von Ermittlungen betroffen. Noch immer
ist unklar, ob es zu einer Anklage kommen wird. Am 22. November erzählt
einer der ehemals Inhaftierten über die Repression und seinen Umgang mit
3 1/2 Monaten Knast-Alltag.

+ Eintritt frei
+ Mit veganem (großteils Bio-) Buffet gegen Spende.
+ Alle Einnahmen fließen in die Antirepressionsarbeit!

mehr Infos:
http://antirep2008.lnxnt.org/
http://www.basisgruppe-tierrechte.org/
http://hamburg.antispe.org/

Veranstaltungsort:

Tierbefreiungs-Soli-Vokü http://hamburg.antispe.org/voku
im Café Knallhart http://www.knallhart.anti.de/
Von-Melle-Park 9
Department für Wirtschaft & Politik (Ex-HWP)
Uni-Campus Hamburg
02.12.08bis04.12.08Vorträge, Filme Osnabrück / Bielefeld / Münster: Buchvorstellung im Dezember
Vom 2. bis 4. Dezember 2008 veranstaltet die Münsteraner Initiative für Tierrechte e.V. in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Einzelpersonen eine Buchvorstellung des Buches "Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweichen" in Münster, Osnabrück und Bielefeld. (Hrsg.: Susann Witt-Stahl).

Im Anschluss an die Veranstaltungen findet jeweils noch eine offene Diskussionsrunde statt.

Wir laden herzlich zur Buchvorstellung ein und hoffen auf einen interessanten und spannenden Abend.

Weitere Informationen zum Buch und der Veranstaltung (u.A. das Editoral) finden Sie auf der Website der Tierrechtsaktion Nord.

10.12.08
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Heidelberg: Martin Balluch: Das naturwiss. Argument für Tierrechte
Vortrag: Das naturwissenschaftliche Argument für TierrechteReferent: Dr. Dr. Martin Balluch Ort: Kantsaal des Philosophischen Seminars (Schulgasse 6) der Universität HeidelbergMehr Infos: www.ag-tierethik.de/vortraege.htm Interview: http://www.tierethikblog.de/
11.02.09Vorträge, Filme Berlion: Filmaufführung: Behind the Mask
ab 21:00 Uhr.
Filmaufführung: Behind the Mask. Film über die Tierbefreiungsbewegung und die Animal Liberation Front (ALF). In den Räumen des akazie e.V., Friedelstraße 54, Neukölln (U-Bhf. Hermannstraße U7,U8)
26.02.09
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Hameln: Vortrag über Veganismus und Antispe
Sumpfblume
(Kleiner Veranstaltungssaal)
Stockhof 2a
31785 Hameln

Vortrag über Veganismus und Antispe

Mögen Sie Tiere?
Ja, ich habe sie zum fressen gern!

Menschen essen Schweineschnitzel, Rinderbraten und Leberwurst. Zum Frühstück gibt es Kaffee mit Kuhmilch und Rührei mit Buttertoast.

Das ist doch alles normal.
Oder?

Ist es normal, Tiere einzusperren, sie zu töten, um sie zu essen? Macht Fleisch eigent-lich krank? Welches Gemüse ist gesund? Empfinden Fische Schmerz? Was hat das Essen mit dem Klima- und Umweltschutz zu tun? Sind Vegetarier Tierschützer? Sind Veganer dünn und essen nur Salat? Ist Pelz Tierquälerei, Wolle aber kuschelig und Seide edel?

Fragen über Fragen, die beantwortet werden!

http://www.scribd.com/doc/10135073/20090226-Antispe-Cafe

25.03.09Vorträge, Filme Berlin: Vortrag und Diskusson: "Animal Liberation: Eine Einführung...
ab 20:00 Uhr.
"Animal Liberation - Einführung in Grundlegungen, Perspektiven und Kritik
der Tierbefreiungsbewegung" - Vortrag und Diskussion am 25. März

Die Berliner-Tierrechts-Aktion (BerTA) veranstaltet in regelmäßigen
Abständen Workshops und Vorträge zu Tierbefreiungs-Themen. Am Mittwoch,
dem 25. März ist ein Vortrag mit anschließender Diskussion mit dem Titel
„Animal Liberation – Einführung in Grundlegungen, Perspektiven und Kritik
der Tierbefreiungsbewegung“ geplant, der sich an Leute richtet, die sich
schon immer einmal mit dem Thema näher auseinandersetzen wollten.

Referent_innen der Berliner-Tierrechts-Aktion geben einen Überblick über
die Theorie und Praxis der Tierbefreiungsbewegung. Geklärt werden sollen Fragen, warum Tierbefreier_innen eine Auseinandersetzung mit
Tierausbeutung und Speziesismus als Teil einer gegen Herrschafts- und
Ausbeutungsstrukturen gerichteten Politik sehen, was es an der Nutzung von Tieren im speziellen und dem gegenwärtigen Mensch-Tier-Verhältnis im allgemeinen zu kritisieren gilt und welches die Handlungsperspektiven einer politischen Bewegung sind, die sich für die Befreiung von Tieren einsetzt.

"Animal Liberation - Einführungsveranstaltung zur Tierbefreiungsbewegung"
Mi., 25.03. - 20 Uhr in den Räumen des akazie e.V., Friedelstraße 54
26.03.09Vorträge, Filme Berlin: Solivokü & Filmaufführung der Berliner-Tierrechts-Aktion
ab 20:00 Ihr.
Solivokü und Filmaufführung der Berliner-Tierrechts-Aktion. Im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 2.HH, nähe U-Bhf. Boddinstraße U8). Gezeigt wird der Film "Whale Wars" über Sea Shepherd mit anschließender kritischer Diskussion. Danach Soli-Cocktail-Tresen von UndefinierBar.
17.04.09
09:00h
 
bis
 
11:00h
Vorträge, Filme Stuttgart Filmabend: Earthlings
Gezeigt wird der Film "Earthlings".
Weitere Infos unter http://www.aktion-umwelt.de/aktuell/earthlings_stuttgart
02.05.09Vorträge, Filme Hamburg: Terbefreiungs-Soli-Vokü
ab 20:00
Terbefreiungs-Soli-Vokü

Café Knallhart
(ex-)HWP, Erdgeschoß
Von Melle Park 9
Hamburg/Uni Campus
In der Nähe der Grindelallee
nach dem Essen - “Von Rechten und Pflichten” - juristisches Basiswissen
für AktivistInnen

Was passiert während eines Strafverfahrens? Wann bin ich vorbestraft?
Was ist ein Platzverweis? Was mache ich bei einer Festnahme? Was muss ich den Behörden sagen und was behalte ich lieber für mich? Fragen, die leider zum aktivistischen Alltag gehören.

Antworten liefert ein Referent der Roten Hilfe in diesem Vortrag.

weitere Infos Vokü: http://hamburg.antispe.org/voku
26.05.09
19:30h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Stuttgart: Earthlings-Filmvorführung
Filmabend "Earthlings"

Eintritt frei!!!

Präsentiert von Aktion Umwelt e.V.


Adresse:
Frauenunternehmen Zora gGmbH
Heinrich-Baumann-Str. 30
70190 Stuttgart (Ost)
(U-Bahnhaltestelle Stöckach)
01.06.09
00:00h
bis15.06.09
00:00h
Vorträge, Filme Infotour gegen Schweinemastanlagen
Nandu und A Seed gehen auf Infotour gegen Schweinemastanlagen und Sojaanbau in Südamerika

Anfang Juni geht's los!
Wir machen Halt an vielen Orten in Ostdeutschland und den Niederlanden, an denen neue Schweinemastanlagen geplant sind, treffen lokale Bürgerintiativen und veranstalten Infoabende über lokale und globale Folgen von Fleischproduktion. Und Ihr seid herzlich eingeladen, zu kommen, Neues zu erfahren, mitzudikutieren....Programm siehe unten, aber jetzt erstmal - mehr Info:


WARUM DAS GANZE?
In den neuen Bundesländern sprießen riesige Schweinemastanlagen nur so aus dem Boden. Wo schon welche stehen, wissen die AnwohnerInnen sehr genau was das bedeutet: Unerträglicher Gestank und Verkehr, die Verschmutzung der Seen, Flüsse und Böden der Umgebung, Zerstörung beliebter Tourismusgebiete, und nicht zu vergessen: unsagbares Leid für zehntausende sogenannter “Nutz”tiere. An anderen Stellen sind neue Anlagen mit bis zu 80000 Tieren in Planung,gegen die lokale Bürgerinitiativen mit aller Kraft kämpfen. In den meisten Fällen sind hier Investoren tätig, die  in den Niederlanden bereits riesige Mastanlagen betreiben und nun vermehrt im Osten Deutschlands expandieren. Lokale Initiativen in den Niederlanden und Deutschland kämpfen also oftmals gegen den gleichen “Feind”, untereinander bestehen bisher aber noch kaum Kontakte. Hier verschiedene Gruppen zu vernetzen, zum Austausch von Argumenten, Erfahrungen und Strategien anzuregen, dazu soll unsere Tour beitragen.


WAS NOCH?
Nicht nur hierzulande hat die industrielle Massentierhaltung fatale Folgen: Für die Produktion von Soja  als Tierfutter werden in Südamerika weitflächig Regenwaldgebiete zerstört und Kleinbauern und -bäuereinnen von ihren Ländereien vertrieben. EU-subventionierte Fleischexporte zerstören lokale Märkte in Afrika. Die Tierindustrie trägt zu 18 % zum weltweiten Ausstoß von Treibhausgasen bei. Auch um diese globalen Perspektiven auf “unsere” Form der Landwirtschaft wird es während der Tour gehen.


WAS? WANN? WO?
An den meisten Stationen machen wir zwei Verantaltungen:

Nachmittags wollen wir mit Straßentheater, einer Fotoausstellung und kleinen Filmen  PassantInnen auf das umfangreiche Thema  “industrielle Fleischproduktion” aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen.

Abends werden bei Infoveranstaltungen dann gefilmte Interviews mit vertriebenen Bäuerinnen und Bauern in Paraguay gezeigt, die ihre Situation beschreiben und eindringliche Botschaften für die Landbevölkerung in Europa haben. Außerdem geht es um den Stand der geplanten Anlage vor Ort und weitere Projekte in Ostdeutschland und den Niederlanden. Danach ist Raum für Diskussion über die Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft auf Menschen, Tiere und Umwelt, über die Alternativen dazu und über Strategien des gemeinsamen Widerstands. Gegebenenfalls entstehen dabei auch wieder neue Videobotschaften für die Gruppen in den Niederlanden und Lateinamerika.



Ablauf der Tour:

(Einige Termine sind noch nicht vergeben, diese Fragezeichen werden aber hoffentlich sehr bald durch interessante Orte ersetzt. An anderen Stellen stehen genaue Uhrzeit oder der Veranstaltungsort noch nicht fest.  Deswegen: Datum trotzdem schonmal dick im Kalender anstreichen, weitere Infos folgen bald!!)
<div style="text-align: justify;">
Bereits im Mai besuchten wir eine Gruppe in Vroomshop (Overijssel, Niederlande), die gegen gleich drei geplante Schweinemastanlagen kämpft, und sehr am Austausch mit deutschen Gruppen interessiert ist.


Ab dem 1. Juni besuchen wir das neue Widerstandshaus in Neu Plötz, das seit kurzem als Informations- und Vernetzungszentrum gegen die geplante Schweinemastanlage in Alt-Tellin dient. Hier will Adrianus Straathof, ein niederländischer Investor, der bereits für jede Menge Negativschlagzeilen gesorgt hat, noch in diesem Jahr beginnen, die größte "Ferkelproduktionsanlage" Europas zu bauen. Die Infotour macht deswegen gleich an drei weiteren Stationen in der Umgebung Halt:


GREIFSWALD
3. Juni
nachmittags: Aktion auf dem Fischermarkt
20 Uhr: Infoabend im St. Spirtus - Langestraße **49/51**


DEMMIN
4. Juni, Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.


NEUBRANDENBURG
5. Juni, Infoabend um 20 Uhr im Alternativen Jugendzentrum

---------------
6. Juni ??
---------------

Von dort geht's weiter nach:

BERLIN
Am 7. Juni findet hier das Umweltfestival der Grünen Liga statt: Für einen Tag ensteht zwischen Brandenburger Tor und Kleiner Stern eine riesige, bunte, ökologische Erlebnismeile. Und - wir sind mit dabei!!  Am Tag darauf, dem 8. Juni: Infoabend in Mehringhof, Kreuzberg, um 20 Uhr


TEMPLIN
In Hassleben bei Templin will Harry van Gennip, ein weiterer niederländischer Investor, eine Anlage mit 85 000 Tieren  bauen. Die “BI Kontraindustrieschwein” tut vorOrt alles, um diese Pläne zu verhindern . Am 10. Juni machen wir nachmittags zusammen mit der Riesensau Berta den Marktplatz von Templin unsicher, der Abend wird ruhiger, aber nicht weniger interessant: Infoabend: 19.30 Uhr, Multikulturelles Centrum, Templin


IMMENRODE (Thüringen)
Hier plant Herr van Asten eine Mastanlage mit 15000 Schweinen.
12. Juni: Infoabend um  19. Uhr im Gemeindesaal


In den darauffolgenden Tagen werden wir hoffentich die Bürgerinitiative  ALKERSLEBEN  (ebenfalls Thüringen) besuchen. Dort will ein weiterer niederländischer Investor eine Anlage mit 20000 Schweinen bauen. Termin folgt, sobald dieser feststeht.


In den Wochen darauf werden wir noch 2 weitere Stationen in den Niederlanden einlegen: Am 19. und 20. Juni werden wir in Grubbenvorst und am 24. und 25. in Sterksel sein und auch dort lokale Initiativen, die gegen die Pläne der Investoren van Gennip und van Asten kämpfen, besuchen und mit ihnen gemeinsam Infoabende durchführen.

Für mehr Infos auch im Internet:
www.aseed.net
www.nandu.net
www.lasojamata.org
                                           


Kontakt:
Anton Pieper – 017676147729, anton@aseed.net
03.06.09
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Greifswald: Infoabend zu Schweinemast und Sojaanbau
St. Spiritus - Langestraße **49/51** am 03.06.09 um 20 Uhr
Infoabend, Filmvortrag und Diskussion im Rahmen der Infotour von Nandu und A Seed

La Soja Mata: In Südamerika wird seit Jahren Regenwald platt gemacht, werden Kleinbauern und -bäuereinnen von ihren Ländereien vertrieben und Pestizide ohne Ende gesprüht, für: Soja - das am Ende in den Futtertrögen Europas landet. Was die "moderne Landwirtschaft" für die Menschen des Südens bedeutet, zeigen eindringliche Videobotschaften von Menschen aus Paraguay.
06.06.09Vorträge, Filme Hamburg Workshop: Well Adjusted People die "autonome Szene" auf dem rechten Weg
Die Veranstaltung wird im Magda-Thürey-Zentrum, Lindenallee 72, Hamburg (U2, Station Christuskirche) stattfinden (und nicht im Kölibri in St. Pauli).
-----------------------------------------------------------
Liebe GenossInnen, FreundInnen und Interessierte,   wir, die Tierrechts-Aktion-Nord (TAN), möchten Euch zu einer von uns am 6. Juni 2009 im Magda-Thürey-Zentrum, Lindenallee 72, Hamburg (U2, Station Christuskirche, ausgerichteten offenen Diskussionsveranstaltung mit dem Titel Well Adjusted People – die „autonome Szene“ auf dem rechten Weg der bürgerlichen Gesellschaft herzlich einladen.   Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und endet um 18.15 Uhr. Sie ist in drei thematische Blöcke unterteilt, die auch unabhängig von einander besucht werden können. Der letzte widmet sich explizit der „autonomen“ Tierbefreiungs- und Tierrechtsbewegung.   Im Anhang befinden sich der Flyer zur Veranstaltung inklusive der Exposés der Vorträge und des zeitlichen Ablaufplans sowie ein Anschreiben mit dem Vorschlag von TAN einer an die Veranstaltung anschließenden Klausur für Mitglieder der Bewegung.  Darüber hinaus findet Ihr im Anhang ein digitales Banner (s.u.). Wir bitten Euch, es zu Werbezwecken auf Eure homepages und blogs zu stellen.   Alle Informationen zum Workshop könnt ihr demnächst auf unserer Homepage unter www.tierrechts-aktion-nord.de einsehen. Für Nachfragen und dergleichen könnt Ihr uns auch an die folgende Adresse eine Email schreiben: tan@tierrechts-aktion-nord.de   Grüße, Tierrechts-Aktion-Nord (TAN)
06.06.09Vorträge, Filme Hamburg: Terbefreiungs-Soli-Vokü
ab 20:00
Terbefreiungs-Soli-Vokü

Café Knallhart
(ex-)HWP, Erdgeschoß
Von Melle Park 9
Hamburg/Uni Campus
In der Nähe der Grindelallee
nach dem Essen - “Tief aus dem Archiv” - Videos über Tierrechte aus den 90ern:

Von Talkshows bis Reportagen, von Kochshows bis Aktionsvideos- und ihr wählt aus.

Amüsant und lehrreich.

weitere Infos Vokü: http://hamburg.antispe.org/voku
08.06.09
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Berlin: Infoabend zu Sojaanbau und Schweinefabriken
Mehringhof, 19 Uhr Im Rahmen einer zweiwöchigen Infotour gegen riesige Schweinemastanlagen veranstalten "A Seed Europe" und das Netzwerk Nandu einen Info- und Diskussionsabend (im Versammlungsraum). Es werden gefilmte Interviews mit für den Sojaanbau vertriebenen Bäuerinnen und Bauern in Paraguay gezeigt, die ihre Situation beschreiben und eindringliche Botschaften für die Bevölkerung in Europa haben. Zudem geht es um aktuelle Neubaupläne von Schweinemastanlagen in Deutschland und die bestehenden Gegenproteste. Danach ist Raum für Diskussion über die Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft auf Menschen, Tiere und Umwelt, und über die Alternativen dazu.
09.06.09
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Filmreihe "Tierfilme!": Chicken Run
Die Tierrechts-Initiative Freiburg e.V. (TiF) veranstaltet in Kooperation mit dem aka Filmclub eine Filmreihe zum Thema Tierrechte. Unser erster Film ist "Chicken Run", ein rasanter stop-motion-Trickfilm über Hühner, die für die Eierproduktion gefangengehalten werden und schließlich ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen ...

Ort: Kollegiengebäude II (KG II), Hörsaal 2006 (Platz der Universität 3)
16.06.09
19:30h
 
bis
 
22:30h
Vorträge, Filme Stuttgart: Earthlings-Filmvorführung
Filmabend "Earthlings"

Eintritt frei!!!

Jugendhaus Stuttgart-Mitte
Hohe Straße 9 (Nähe Rotebühlplatz)

Präsentiert von Aktion Umwelt e.V.
www.aktion-umwelt.de
17.06.09
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Filmreihe "Tierfilme!": Unser täglich Brot
Die Tierrechts-Initiative Freiburg e.V. (TiF) veranstaltet in Kooperation mit dem aka Filmclub eine Filmreihe zum Thema Tierrechte. Unser zweiter Film ist "Unser täglich Brot", der die industrielle Nahrungsmittelproduktion auf eine sehr ästhetische und gleichzeitig erschreckende Weise porträtiert ...
Ort: Kollegiengebäude II (KG II), Hörsaal 2006 (Platz der Universität 3)
20.06.09Vorträge, Filme Hamburg: Terbefreiungs-Soli-Vokü
ab 20:00
Terbefreiungs-Soli-Vokü

Café Knallhart
(ex-)HWP, Erdgeschoß
Von Melle Park 9
Hamburg/Uni Campus
In der Nähe der Grindelallee
nach dem Essen - Vortrag:

Die Historikerin Mieke Roscher wird in ihrem Vortrag einige Aspekte und Ergebnisse ihrer Dissertation über die Geschichte der britischen Tierrechtsbewegung vorstellen. Sie hat sich darin mit der Frage befasst,
warum gerade in Großbritannien die moderne Tierrechtsbewegung entstand, welche ideengeschichtliche und sozio-historische Hintergründe bei ihrer Entwicklung eine Rolle gespielt haben und welcher zivilisatorischer Gestus ihr unterlag.

weitere Infos Vokü: http://hamburg.antispe.org/voku
25.06.09
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Filmreihe "Tierfilme!": Themenabend Tierversuche
Die Tierrechts-Initiative Freiburg e.V. (TiF) veranstaltet in Kooperation mit dem aka Filmclub eine Filmreihe zum Thema Tierrechte. An unserem dritten Termin veranstalten wir einen Themenabend zu Tierveruchen, zeigen zwei Dokumentarfilme und stehen anschließend für Fragen und Diskussionen bereit.

Ort: Kollegiengebäude II (KG II), Hörsaal 2006 (Platz der Universität 3)

www.tif-freiburg.de
www.aka-filmclub.de
29.06.09
20:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Filmreihe "Tierfilme!": Earthlings
Die Tierrechts-Initiative Freiburg e.V. (TiF) veranstaltet in Kooperation mit dem aka Filmclub eine Filmreihe zum Thema Tierrechte. Unser dritter Film ist "Earthlings", er beleuchtet in wie vielen Bereichen sich der Mensch von der Tierausbeutung abhängig gemacht hat.

Ort: Kollegiengebäude II (KG II), Hörsaal 2006 (Platz der Universität 3)

www.tif-freiburg.de
www.aka-filmclub.de
07.09.09
19:00h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Kiel-Gaarden: Antispe-Cafè
„Den Pelzhandel in all seinen Formen abschaffen!“

Kampagnen, Erfolge, Perspektiven

Ein Vortrag über die Offensive gegen die Pelzindustrie im Antispe-Cafe in Kiel

Fast ein Jahrzehnt Geschichte hat die „Offensive gegen die Pelzindustrie“, ein deutschsprachiges Kampagnennetzwerk verschiedener Tierrechtsgruppen und Einzelpersonen, bereits geschrieben. Das Ziel: Den Pelzhandel abschaffen, in all seinen Erscheinungsformen! Über ein Dutzend pelzfreie Unternehmen und mehr als 2000 Aktionen verschiedenster Art sind ebenso Teil dieser Geschichte wie eine geballte Ladung Repression.

Der Vortrag soll einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung, Kampagnen und Erfolge sowie Probleme und Perspektiven der Offensive bieten.
Unter anderem soll gezeigt werden, inwiefern die Pelzindustrie ein geeignetes Ziel eines Kampagnennetzwerkes ist, welche Vor- und Nachteile diese Art des Kampfes für die Befreiung der Tiere hat und welche Möglichkeiten es für Aktivist_innen gibt, sich in die Arbeit der Offensive einzubringen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
(Info-)Material der Offensive ist vor Ort erhältlich.

Montag, 07.09.2009
im Libertären Laden (LiLa) in Kiel-Gaarden
Iltisstraße 34
ab 19 Uhr vegane Vokü, anschließend Vortrag

http://www.offensive-gegen-die-pelzindustrie.net

http://www.antispekiel.blogsport.de


23.09.09
19:30h
 
bis
 
23:00h
Vorträge, Filme Stuttgart: Earthlings-Filmabend
Aktion Umwelt e.V. veranstaltet am 22.09.2009 wieder einen Earthlings-Filmabend in Stuttgart. Stattfinden wir das Ganze
im Jugendhaus Untertürkheim "Café Ratz":

Margaretenstr. 67
70327 Stuttgart

Eintritt ist frei! Anschließend Diskussionsrunde und ein paar vegane Häppchen.

Weitere Informationen unter:

www.aktion-umwelt.de


Stadtplan / Kartengenerator


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de